13. August 2022

Veranstaltungen im Projekt Bienenburgen

12./13.08.2022 Wildbienen-Bestimmungskurs mit Einführung in das Thema Wildbienen am 12.08.2022 von 17:00-19.00 Uhr und Bestimmungsübungen am 13.08.2022 von 9:00-15:00 Uhr, im FIB e.V., Brauhausweg 2, Um Anmeldung wird gebeten (Tel.: 03531 – 7907 19, Mail: bienenburgen@fib-ev.de,)

19./20.08.2022 Wildbienen-Bestimmungskurs mit Einführung in das Thema Wildbienen am 19.08.2022 von 17:00-19.00 Uhr und Bestimmungsübungen am 20.08.2022 9:00-15:00 Uhr, im FIB e.V., Brauhausweg 2, Um Anmeldung wird gebeten (Tel.: 03531 – 7907 19, Mail: bienenburgen@fib-ev.de,)

25.08.2022 17:00 Uhr Vortrag „Wildbienen – Vielfalt und Lebensweise dieser wenig bekannten Nützlinge“ im Elster-Natoureum Maasdorf – Liebenwerdaer Straße 2

03.09.2022 ganztägig Informationsstand zum Thema Wildbienen auf dem Naturparkfest „Naturpark verbindet – seit 25 Jahren“ mit Naturparkralley und Rundgang „Lebensräume von Wildbienen“ im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen in Görlsdorf

08.09.2022 17:00 Uhr Vortrag „Lebensräume von Wildbienen erkennen und schützen“ im Elster-Natoureum Maasdorf – Liebenwerdaer Straße 2

12.09.2022 17:00 Uhr Vortrag „Wildbienen – Vielfalt und Lebensweise dieser wenig bekannten Nützlinge“ im Gemeindesaal Kirchhain, Kirchstraße 3

14.09.2022 15:00 Uhr Vortrag „Lebensräume von Wildbienen erkennen und schützen“ im MehrGenerationenHaus in Rückersdorf, Friedersdorfer Straße 9

18.09.2022 ganztägig Informationsstand zum Thema Wildbienen auf dem Streuobstwiesenfest in Maasdorf, Streuobstwiese am Triftweg

25.09.2022 ganztägig Informationsstand zum Thema Wildbienen auf dem 27. Niederlausitzer Apfeltag mit Rundgang „Lebensräume von Wildbienen“ im Pomologischer Schau- und Lehrgarten Döllingen, An der Umgehungsstraße

26.09.2022 17:00 Uhr Vortrag „Lebensräume von Wildbienen erkennen und schützen“ im Gemeindesaal Kirchhain, Kirchstraße 3

mehr zum Projekt

5. August 2022

Wald-Dialog am 17.9.2022

Thema: „Im Wald-Dialog: Elbe Elster – wie weiter?

Sehr geehrte Waldbesitzer,
Wald ist mit einem Flächenanteil von über 70.000 ha ein prägender Bestandteil unseres Landkreises. Er bedeckt immerhin rund 37 % der Landkreisfläche. Der überwiegende Teil befindet sich in privatem Eigentum. Wald ist für uns alle wichtig mit seiner enormen Bedeutung für die Umwelt, unser Regionalklima, die vielen Erholungssuchenden, aber auch mit seinem wirtschaftlichen Nutzen für tausende Waldbesitzende.

Leider verzeichnen wir seit 2016 massive Waldschäden, die in allen Regionen des Landkreises zu beobachten sind. Durch die klimatischen Veränderungen – Trockenheit und ausbleibende Niederschläge – aber auch Insektenbefall und Waldbrände sind viele Bestände massiv geschädigt oder ganz abgestorben. Es bestehen dadurch verstärkt Nachfragen zur Wiederbewaldung, zum Waldumbau, zur Baumartenwahl, zu Verjüngungsverfahren und Fördermöglichkeiten des Landes Brandenburgs zur Unterstützung vor allem des Kleinprivatwaldes.

Dazu gibt es zahlreiche Projekte, Forschung und regionales Erfahrungswissen, z.B. über das Format „Waldmeister Elbe-Elster“.

Im Rahmen der Deutschen Waldtage 2022 möchten wir mit Ihnen dazu ins Gespräch kommen, neue digitale Informationsformate vorstellen und die sicher zahlreichen Fragen und Erfahrungen auch bei einer kleinen Exkursion an bereits erfolgreich etablierten Waldumbauflächen diskutieren.

Veranstalter: Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften (FIB) / Oberförsterei Hohenleipisch des Landesbetriebes Forst Brandenburg (LFB)

3. August 2022

Feldtag Sorghum 01.09.2022

Auf ertragsschwachen Standorten können vor allem Futterhirsen ein dem Mais deutlich überlegenes Biomasse-Ertragspotenzial bieten. Die Methanausbeuten sind aufgrund der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe (weniger Kohlenhydrate, höhere Rohfasergehalte) jedoch meist geringer. Um diesen Nachteil auszugleichen, wurde an der Justus-Liebig-Universität Gießen in Kooperation mit Zuchtunternehmen ein Energiesorghumtyp mit höherem Kornanteil und geringeren Stängellängen entwickelt. Am 01. September um 10.00 Uhr bieten wir Ihnen die Gelegenheit, unsere Anbauversuche mit den neuartigen Sorghum-Züchtungen auf lausitztypischen Böden anzuschauen und Informationen über die ersten Anbauerfahrungen auszutauschen.

Programm

Wir bitten um Anmeldung bis zum 25.08.2022 (Fax: 03531 7907 30, mail: fib@fib-ev.de)!